Begegnung auf der nonverbalen Ebene

Hilfreich ist es auch, sich bewusst zu machen, dass wirkliche Begegnungen vor allem auf der nonverbalen Ebene statt finden und da ist man eingeladen authentisch zu sein. Was für Begegnungen im allgemeinen gilt, gilt im besonderen Masse für Begegnungen mit Menschen, die aufgrund ihrer Behinderung über keine oder nur wenig sprachlichen Ausdruck verfügen. Begegnungen werden so viel unmittelbarer und verweisen direkt auf die nonverbale Ebene.

Eine Grundvoraussetzung für gelingende Kommunikation ist das Interesse am Gegenüber.

Menschen, die sprechen können, begegnen sich meist, indem sie miteinander reden. Sprache wird aber auch häufig eingesetzt, um den anderen zu täuschen, eine Begegnung vorzutäuschen. Unbewusst oder auch sehr bewusst. So etwas funktioniert bei Menschen mit einer kognitiven Behinderung meist nicht.

begegnung_nonverbal



zurückoben
Integration von Behinderten

Eine Grundvoraussetzung für gelingende Kommunikation ist das Interesse am Gegenüber. Ob das Interesse ernst gemeint ist, wird nonverbal wahrgenommen.
Veronika Kisling
Initiantin ich-bin-da GmbH
Auch wenn ich nicht reden kann, habe ich dennoch viel zu sagen!
Prof. Dr. Wolfgang Praschak
Pädagoge / Heilpädagoge