Das Taschenprojekt

taschenprojekt1
Jetzt ist sie da! Die Helena-Tasche, die Menschen mit Behinderungen Glück bringen soll.

Wir haben 5000 Taschen produzieren lassen.
Mit dem Verkauf der "Helena Taschen“ konnten wir insgesamt rund 2000 CHF an den Verein Freunde und Freundinnen von Kokou überweisen. Eine neurologische Klinik in Togo.
In diesem Jahr werden wir mit dem Erlös der Taschen das Projekt Mutter und Kind in Georgien unterstützen.
Weitere Infos unter: www.mte-georgia.ch).

Das Taschenprojekt wird mitgetragen von LIV ( Leben in Vielfalt Basel- www.liv.bs.ch), Kindermuseum Creaviva im Zentrum Paul Klee, IG Bluemefritz, Schloss Herdern/TG (www.schlossladen.ch/infos/ich-bin-da), der Stiftung Sonnmatt Langenbruck/BL sowie dem Verein Chupferhammer (www.chupferhammer.ch/cms).

"Taschen, Kunst und Produktdesign von Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung" - ein Artikel von Phil-Rouge.ch.

 

Tasche bestellen:
Ab einer Mindestbestellmenge von 50 Stück beliefern wir Sie gerne.
Preis pro Tasche mind. CHF 6.50

Kontakt: info@veronikakisling.ch

taschenprojekt2

zurückoben
Zur Tasche

  • taschenprojekt3
    Die Künstlerin

    Das Motiv und die Wortkreation auf der Tasche stammen von Helena Kisling. Als Helena hört, man möchte gerne mit einem ihrer Bildern eine Taschen machen, mit dem man Menschen mit einer Behinderung in Not unterstützt, sagte sie spontan: „ A Lüüt, wo tüend chrämpfle“ (was soviel bedeutet, wie „bitte an Menschen mit Epilepsie“).